Anzeigen schalten in der MÄA

Beispielseite für Anzeigen in der MÄA

Eine Anzeige in der MÄA garantiert Ihnen mit einer Auflage von
über 19 000 Exemplaren eine sehr hohe Reichweite.

Der stark frequentierte Anzeigenteil erreicht alle Ärztinnen und Ärzte in München und der Region. Die MÄA wird 14-täglich per Post zugestellt und erscheint gleichzeitig mit der Printversion in elektronischer Form auf der Homepage des W. Zuckschwerdt Verlags.


Anzeigen schalten können Sie:

•    Online (zum Online-Formular...)
•    Per E-Mail (zum Kontakt-Formular...)
•    Per Fax (Fax-Nr: 089 894349 50)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anzeige Online
Mit dem Online-Formular führen wir Sie durch alle nötigen Angaben.
So vergessen Sie keine Information, die wir von Ihnen benötigen.

Auftragsformular für Anzeigen


Anzeige über E-Mail

Anzeigen über E-Mail an: post(a)zuckschwerdtverlag.de.
Folgende Informationen benötigen wir von Ihnen:

  • Ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Postanschrift, Telefonnummer)
  • Angabe, in welchem Heft die Anzeige erscheinen soll – Terminplan
  • Rubrik (Anzeige im Veranstaltungsteil, Fortbildung, Stellenangebote, Stellenangebote (Med. Assistenzberufe), Stellengesuche, Vertretungen, Praxiskooperationen, Praxismeldungen, Praxisabgabe/-suche, Praxisräume, Immobilien, Dienstleistungen, Rechtsberatung, An- und Verkauf, Verschiedenes)
  • den Text der Anzeige (evtl. als Anhang, z.B. als Worddokument)
  • Angabe, ob Chiffreanzeige gewünscht (Chiffregebühr 10 Euro + MwSt.)

Wie funktioniert eine Chiffre-Anzeige in der MÄA?

  1. Der Anzeigenkunde möchte nicht namentlich genannt werden, bzw. keine Kontaktdaten in der MÄA veröffentlichen. Er wählt das Chiffre-Verfahren und erhält eine Chiffre-Nummer. Diese fungiert als anonymes Postfach.
  2. Als Kontaktinformation wird in der Anzeige die Chiffre-Nummer angegeben.
  3. An der Chiffre-Anzeige interessierte Leser übermitteln ihre Daten für den Anzeigenkunden indem sie diese unter Angabe der Chiffre-Nummer per Brief oder Mail an den Zuckschwerdt Verlag senden.
  4. Der Zuckschwerdt Verlag leitet den Brief bzw. die Mail an den Auftraggeber der Chiffre-Anzeige weiter. (Bitte beachten Sie, dass der Verlag Umschläge, die mit der Chiffre-Nummer versehen sind, nicht öffnet. Wenn Sie dem Verlag etwas mitteilen möchten, so müssen Sie dies gesondert tun.)
  5. Bei Interesse wendet sich der Verfasser der Chiffre-Anzeige direkt an den Interessenten.
  6. Wenn Sie wünschen, dass Ihre Zuschrift an eine bestimmte Person nicht weitergeleitet wird, vermerken Sie dies entsprechend: "Bitte nicht weiterleiten, wenn der Inserent XY ist." Bei Zuschriften per Post müssen Sie dafür ein zweites Kuvert an uns adressieren, das nicht mit der Chiffre-Nummer versehen sein darf, und den Sperrvermerk zusammen mit Ihrer Zuschrift darin verschicken. Bei Zuschriften per E-Mail setzen Sie den Sperrvermerk bitte einfach über die Zuschrift. Er wird bei Weiterleitung von uns entfernt.

 

Anzeige per Fax

Fordern Sie unsere praktische Faxvorlage an (Tel.: 089 894349 0). Bei Anzeigenschaltung per Fax bitten wir Sie, besonders deutlich zu schreiben, um Nachfragen zu vermeiden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Rechnung und Beleg

Mit Erscheinen der Anzeige erhalten Sie eine Rechnung und einen Ausriss aus dem jeweiligen Heft als Beleg zugeschickt.


Anzeigenauftrag gemäß Anzeigenpreisliste Nr. 9, Stand 1. Juli 2014 für Anzeigen im Anzeigenteil und im redaktionellen Teil der Münchner Ärztlichen Anzeigen.