Über die Manuale

TZM-App für iPad und iPhone

Manuale des Tumorzentrums München

München besitzt zwei medizinische Fakultäten, die Ludwig-Maximilians-Universität und die Technische Universität München. Das heißt, viel medizinische Forschung und Kompetenz. Um diese zu bündeln, wurde bereits 1976 das Tumorzentrum München (TZM) als gemeinsame Einrichtung beider Fakultäten gegründet.


Interdisziplinäres Wissen

Ziel der Manuale ist es, Ärzten aller Fachrichtungen, die onkologische Patienten behandeln, sei es an Kliniken oder in Praxen, aktuelles Wissen zu Tumorerkrankungen einfach zugänglich zu machen. In 17 Projektgruppen arbeiten Medizinerinnen und Mediziner beider Universitäten interdisziplinär zu allen Tumorerkrankungen. Grundlage der Arbeit sind Leitlinien, Empfehlungen von Fachgesellschaften und aktuelle Übersichtsarbeiten. Die Blauen Manuale sind Ergebnis der Zusammenarbeit von Spezialisten auf ihrem jeweiligen Gebiet. Große Autorenteams bearbeiten die Themen, diskutieren, stimmen sich ab und teilen ihr Wissen.


Umfassendes tumorspezifisches Wissen

Die Blauen Manuale decken alle wichtigen Tumorentitäten ab. Mit über 3000 Seiten Inhalt und regelmäßigen Überarbeitungen bieten sie Medizinern auf der Basis von neuesten Studiendaten ausführliche und praxisnahe Empfehlungen zur Behandlung ihrer Patienten. Die Inhalte stehen auf jede erdenkliche Weise zur Verfügung: Als Print, als E-Book (PDF) oder als App für iPhone, iPad oder Android-Geräte.


Eine wichtige Ergänzung zu den Leitlinien

Die Tumormanuale stützen sich auf Daten aus Studien und werden leitliniengerecht erarbeitet. Im Gegensatz zu den Leitlinien bieten die Manuale aber auch Raum für kritische Diskussionen und ausführliche Erläuterungen, wenn ausreichende Daten noch nicht vorhanden sind. Sie können dadurch in schwierigen Situationen als Entscheidungshilfe dienen und geben auch Empfehlungen zu Bereichen, die noch nicht in Leitlinien abgedeckt sind.


TZM-spezifisches Wissen

Jedes Manual bietet neben den fachlichen Informationen auch einen Einblick darüber, wer in einer niedergelassenen Praxis oder in einer Klinik im Einzugsgebiet des Tumorzentrums Spezialist für welchen Bereich ist. Adressen zu Selbsthilfegruppen und Ansprechpartner für Studien sind eine praktische Hilfe für ratsuchende Kolleginnen und Kollegen, aber auch Betroffene und Angehörige.


Tumorregister München (TRM)

Die Manuale stützen sich auf die klinischen Daten des Tumorregisters München (TRM). Das Tumorregister wird am Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie (IBE) im Klinikum Großhadern geführt und ist eines der sechs klinischen Krebsregister in Bayern. Die Dokumentation begann 1978 in einigen wenigen Kliniken und wurde zunehmend ausgebaut. Heute kooperieren nahezu alle stationären Einrichtungen aus ganz Oberbayern sowie Stadt und Land Landshut.


Regelmäßige Symposien sind Gelegenheit zu Austausch und Diskussion

Neue Manuale werden in Symposien vorgestellt, die regelmäßig sehr viele Besucher an die LMU oder TU nach München locken. Dort hat man Gelegenheit die Herausgeber und Autoren des jeweiligen Manuals kennenzulernen und sich auszutauschen. In Vorträgen stellen Autoren ihre Forschungen vor und Entwicklungen und Neuerungen werden diskutiert.

Die aktuellen Termine zu Symposien finden Sie im Veranstaltungskalender der Münchner Ärztlichen Anzeigen oder auf der Website des Tumorzentrums München.