Neuerscheinung

versandkostenfrei

Neurochirurgische Intensivmedizin

Basiswissen für Medizin und Pflege

Jürgen Piek (Hrsg.)
unter Mitarbeit von J. Meixensberger
und G. Wöbker

4. Auflage 2017
192 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen
und Tabellen
ISBN: 978-3-86371-229-7
Preis: 30,00 € (D) / 30,90 € (A)clear
Erscheinungstermin: 05.04.2017
     

Basiswissen für Mediziner und Pflegekräfte
Dieses Buch vermittelt allen Medizinern und Pflegekräften, die mit neurochirurgischen Intensivpatienten zu tun haben, ein gutes Basiswissen.

Krankheitsbilder, Behandlungsverfahren, Überwachungsverfahren
Zentral sind die häufigsten Krankheitsbilder, Behandlungs- und klinischen und technischen Überwachungsverfahren. In klinischer Hinsicht geht es um Bewusstseinsstörungen, Hirnnervenausfälle, zentrale Störungen der Motorik und der Sprache. Bei den technischen Überwachungsverfahren um das Monitoring, den intrakraniellen Druck, EEG, evozierte Potenziale, die Hirndurchblutung und sonografische Methoden.

Notaufnahmepatienten und Patienten bei Wahleingriffen
Es folgt ein umfangreiches Kapitel zur Überwachung und Behandlung von Notaufnahmepatienten, u. a. bei Schädel-Hirn-Trauma, Aneurysmen, Hirnabszessen und spinalen Traumata, und ein Kapitel zu Patienten nach Wahleingriffen. Am Ende des Buches wird das Thema Hirntod behandelt und die wichtigsten Skalen und Scores in der Neurochirurgie sind übersichtlich zusammengestellt.

Fundierter Überblick über den aktuellen Stand
Mediziner und Pflegende erhalten einen fundierten Überblick über den aktuellen Stand in der neurochirurgischen Intensivmedizin. Das Grundlagenwerk ist durchgehend bebildert und enthält zahlreiche Tabellen und praxisrelevante Schemata.

Der Autor
Professor Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Piek leitet seit 2002 als Direktor die Abteilung für Neurochirurgie der Universitätsmedizin Rostock. Zuvor war er viele Jahre an den Universitätskliniken Düsseldorf und Greifswald tätig. Prof. Piek hat zahlreiche Publikationen und Bücher zu Intensivmedizin verfasst bzw. mit herausgegeben und ist Mitglied verschiedener (neuro-)intensivmedizinischer Fachgesellschaften. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen u. a. auf den Gebieten des Schädel-Hirn-Traumas und der intrakraniellen Druckmessung.