Onkologische Pflege

 Bild

Christian Brandts

Interprofessionalität am Beispiel der Ärzteschaft

Zwischen der onkologischen Fachpflege und onkologisch tätigen Ärzten ist eine besonders enge Zusammenarbeit erforderlich. Förderlich sind eine wertschätzende Zusammenarbeit und eine nicht allzu starre Abgrenzung der Tätigkeitsbereiche. Strukturierte Weiterbildungen und Fortbildungen sind nötig, um den Bedarf an Pflegenden zu decken, in qualitativer als in quantitativer Hinsicht. 

in Heft 3/2016, Seite(n) 18-20, DOI 10.4486/j.fop.2016.03.02

Schlüsselwörter
Medizin · Onkologische Fachpflege · Kooperation



< zurück zur Übersicht
< alle Artikel