ONKOLOGISCHE PFLEGE

 Bild

Josef Beuth

Komplememntäre Behandlungsmethoden bei Krebserkarnkungen

Komplementäre Behandlungsmethoden haben keinen eigenständigen Einfluss auf rezidiv- oder metastasenfreie Zeiten bzw. Überlebenszeiten. Sie können aber Nebenwirkungen der Krebsstandardtherapien reduzieren bzw. verhindern und somit die Lebensqualität stabilisieren. Daraus folgt, dass die Standardtherapien bezüglich Dosierung und Zeitintervall optimal verabreicht werden können, was die Chancen auf Heilung verbessert.

in Heft 1/2020, Seite(n) 33-39, DOI 10.4486/j.op.2020.01.04

Schlüsselwörter
Komplementärmedizin · Nebenwirkungsmanagement · Lebensqualität



< zurück zur Übersicht
< alle Artikel