ONKOLOGISCHE PFLEGE

 Bild

Thomas Schneider, Karen Piefel, Michael Heinrich Seegenschmiedt

Radiochirurgie als Hochpräzisionsbestrahlung, Teil 1: Allgemeines und technische Grundlagen

Neben Chirurgie und Chemotherapie ist Strahlentherapie eine der wichtigsten Säulen der Krebstherapie. Im Gegensatz zur klassischen Strahlentherapie (kleinere Fraktionen, Behandlung über mehrere Wochen) werden bei der Radiochirurgie (SRS) nur eine oder wenige hochdosierte Behandlungen durchgeführt. Dies erfordert hohe Präzision mit exakter Fokussierung auf das Zielgebiet zur Schonung des umliegenden Normalgewebes. Die extrakranielle Anwendung der SRS wird auch als Körperstereotaxie bezeichnet. Typische intrakranielle Indikationen sind benigne und malige Tumoren, Gefäßmissbildungen oder Trigeminusneuralgie. Im Körperbereich werden Lungen- und Lebertumoren bzw. -metastasen und urogenitalen Tumoren damit behandelt, auch (inoperable) spinale Tumoren.

in Heft 3/2015, Seite(n) 58-61, DOI 10.4486/j.fop.2015.03.09

Schlüsselwörter
Radiochirurgie · Klassische Strahlentherapie · Cyberknife

    Artikel kaufen

< zurück zur Übersicht
< alle Artikel