ONKOLOGISCHE PFLEGE

 Bild

Regina Frommherz-Sonntag, Annemarie Schneider

„Todesrasseln“ – das laute Atemgeräusch in der letzten Lebensphase

Todesrasseln ist ein eindrückliches, Unsicherheit und Angst verursachendes Symptom am Lebensende, das insbesondere die Angehörigen oft stark herausfordert. Medikamentöse und pflegerische Maßnahmen sind zur Symptomlinderung nur begrenzt geeignet. Schulung und Begleitung der (pflegenden) Angehörigen sind hierbei die wichtigsten Methoden um durch Information und Wissensvermittlung eine weitmöglichste Akzeptanz der Situation zu erreichen. 

in Heft 2/2016, Seite(n) 30-34, DOI 10.4486/j.fop.2016.02.04

Schlüsselwörter
Todesrasseln · Lebensende · Medikamentöse/pflegerische Maßnahmen · Schulung der Angehörigen · Begleitung der Angehörigen

    Artikel kaufen

< zurück zur Übersicht
< alle Artikel