Onkologische Pflege

 Bild

Marie Rösler

Sozialrecht: Was steht dem (Krebs-)Patienten zu?

Krebspatienten und ihre Angehörigen sind im Krankheitsverlauf und danach mit vielfältigen sozialen Fragen und Belastungen konfrontiert, die ähnlich bedrohlich erlebt werden wie das Krankheitsgeschehen selbst. Deshalb, und um sozialen Benachteiligungen entgegenzuwirken, ist es notwendig, dass alle an der Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen für die soziale Dimension der Krebserkrankung sensibilisiert werden, soziale Notlagen rechtzeitig erkennen und bei Bedarf die stationären  und ambulanten sozialen Dienste einbinden. 

in Heft 4/2015, Seite(n) 65-69, DOI 10.4486/j.fop.2015.04.08

Schlüsselwörter
Sozialrecht · Sozialleistungen · Soziale Dienste

    Artikel kaufen

< zurück zur Übersicht
< alle Artikel