ONKOLOGISCHE PFLEGE

 Bild

Christina Demmerle, Toren Böhnel, Silvia Krimm, Simone Lawall, Irmgard Rogles, Gabriele Schneider

Interprofessionalität am Beispiel Psycho­onkologie – Wenn das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile

Krebspatienten zeigen ein komplexes Symptomgeschehen. Es bedarf unterschiedlicher Disziplinen, um den Bedarfen und Bedürfnissen gerecht zu werden. Eine gelungene Kooperation von Psychoonkologie und onkologischer Fachpflege kann einen Beitrag dazu leisten. Der Artikel beschreibt Erfolgsfaktoren und Barrieren bei der Ausgestaltung dieser Korporation an einem Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. 

in Heft 3/2016, Seite(n) 21-25, DOI 10.4486/j.fop.2016.03.03

Schlüsselwörter
Psychoonkologie · Onkologische Fachpflege · Kooperation

    Artikel kaufen

< zurück zur Übersicht
< alle Artikel